Home | english  | Impressum | KIT

Begleitforschung zum "Wettbewerb Energieeffiziente Stadt"

Begleitforschung zum "Wettbewerb Energieeffiziente Stadt"
Ansprechpartner:

Dipl.-Ing. Karsten Rexroth

Links:
Projektgruppe:

Dipl.-Ing. Thilo Brüggemann

Dipl.-Ing. Sebastian Ebertshäuser

sowie Paul Gullans, Priska Hirstein, Dennis Kommert, Anja Koroknay, Iris Maaß, Stefanie Pfeiffer

Förderung:

Bundesministerium für Bildung und Forschung

FKZ: 01XZ08004 (2008-2010)
FKZ: 03SF0415B (2011-2016)

Partner:

2008-2010:

IZT - Institut für Zukunftsstudien und Technologiebewerung, Berlin

LEE - Lehrstuhl für Energiesysteme und Energiewirtschaft, Ruhr-Universität Bochum

GEF Ingenieur AG, Leimen

2011-2016:

LEE - Lehrstuhl für Energiesysteme und Energiewirtschaft, Ruhr-Universität Bochum

IIP - Institut für Industriebetriebslehre und Industrielle Produktion, Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

IZT - Institut für Zukunftsstudien und Technologiebewerung, Berlin

B.&S.U. - Beratungs- und Servicegesellschaft Umwelt, Berlin

Starttermin:

01.10.2008

Endtermin:

31.12.2016

System Stadt - Innovationen - Dienstleistungen

 

 

Wettbewerb Energieeffiziente Stadt
Der mehrstufig angelegte "Wettbewerb Energieeffiziente Stadt" wurde 2008 vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) ausgelobt . In einer Ideenphase wurden 72 Ideenskizzen unter der Beteiligung von 67 deutschen Kommunen eingereicht. Darunter befanden sich 14 Land- und Kleinstädte, 25 Mittelstädte und 28 Großstädte. In der ersten Förderphase wurden 15 Kommunen für die Ausarbeitung eines Umsetzungskonzeptes gefördert. Ein Lenkungsausschuss wählte 2010 davon fünf Umsetzungskonzepte aus, welche von Bundesforschungsministerin Annette Schavan ausgezeichnet wurden. Diese befinden sich bis 2016 in der zweiten Förderphase der Konzeptumsetzung. Die für ihre Umsetzungskonzepte ausgezeichneten Gewinner sind die Städte Delitzsch, Essen, Magdeburg, Stuttgart und Wolfhagen.

Die Konzeptphase und die Umsetzungsphase werden durch eine Begleitforschung mit spezifischen Schwerpunkten und eigenständigem Forschungsbeitrag ergänzt. Weiterführende Informationen befinden sich auf der Projektseite unter https://www.wettbewerb-energieeffiziente-stadt.de/.

Begleitforschung der ersten Förderphase (2008-2010)
Das Forschungsvorhaben "Entwicklung eines Instrumentariums zur Verzahnung von Dienstleistungs- und Energieforschung am Beispiel der Begleitforschung der Fördermaßnahme Wettbewerb Energieeffiziente Stadt" unterstützte den Wettbewerb durch eine Begleitforschung mit eigenständigen Forschungsinhalten - mit Blick auf die Verknüpfung von Dienstleistungen und Energieeffizienz.  Im Mittelpunkt der Forschungsarbeit stand die Analyse der Verzahnung von Energie- und Dienstleistungsforschung, federführend durch das Institut für Zukunftsstudien und Technologiebewertung (IZT). Das BMBF, der Lenkungsausschuss und die Projektträger PtJ und DLR wurden bei der Ausrichtung des Städtewettbewerbs durch Diskussions- und Entscheidungsgrundlagen unterstützt.

Der Schwerpunkt des Arbeitsprogrammes des BLM  lag auf der Erarbeitung einer Systematik zur Entwicklung und Verwaltung eines Ziel- und Anforderungssystems, sowie deren Konzeption und prototypische Implementierung als planungsunterstützende Webapplikation für kommunale Akteure.
Das daraus entstandene SIAS-Konzept verbindet im Kern ein Vorgehensmodell für frühe Planungsphasen mit einem modularen, systemischen Indikatorsatz und einem darauf abgestimmten Informationsportal. Dadurch sollen auch kleine und mittelgroße Kommunen in der Lage sein, die Analyse- und Zielplanungsphase strukturiert zu beginnen, individuelle Handlungsfelder zu identifizieren und zielgerichtet auf Erfahrungswerte aus anderen Kommunen zurückzugreifen. Besondere Merkmale des Konzeptes sind kontextsensitive Benchmark-Funktionalitäten für die Einschätzung des Ausgangszustandes und des Zielzustandes.

Begleitforschung der zweiten Förderphase (2011-2016)
In dieser Phase ist die Begleitforschung in zwei komplementäre Bereiche mit den Schwerpunkten Dienstleistungen (IZT, B.&S.U.) und Energie (LEE, IIP, BLM) gegliedert.

Das BLM arbeitet auch im Rahmen dieser Begleitforschung im Bereich planungsmethodischer Konzepte und informationstechnischer planungsunterstützender Werkzeuge. Schwerpunkt ist die Konzeption einer integralen Planungsmethodik für die energieeffiziente kommunale Entwicklung. Grundlage der Arbeit sind, entsprechend der Vielfalt des Planungsgegenstandes, planungsmethodische Modelle aus verschiedenen Disziplinen, wie z.B. Produktentwicklung, Integrale Gebäudeplanung oder Raumplanung. Hierfür werden Übertragbarkeit, Anpassungs- und Weiterentwicklungsmöglichkeiten untersucht. Ebenso findet ein Abgleich mit den praktischen Prozessen und Erfahrungen der teilnehmenden Kommunen statt. Die methodische Entwicklung soll die Grundlage bilden für eine Ableitung prozessbezogener Anforderungen, planungsbezogener Rahmenbedingungen und schließlich die Konzeption eines planungsunterstützenden Werkzeuges ermöglichen.

Im Rahmen des Wettbewerbs Energieeffiziente Stadt sind bisher folgende Buchpublikationen erschienen:

  • Oertel, B.; Knoll, M. (Hrsg.): Dienstleistungen für die energieeffiziente Stadt. Berlin : Springer Verlag, 2012.
  • Koch, M.; Wagner, H.-J. (Hrsg.): Wettbewerb Energieeffiziente Stadt : Band 1: Gebäude und Haushalte. Berlin : LIT Verlag, 2013.
  • Wagner, H.-J.; Görres, J. (Hrsg.): Wettbewerb Energieeffiziente Stadt : Band 2: Energieversorgung, Energiebilanzierung und Monitoring. Berlin : LIT Verlag, 2014.
  • Koch, M.; McKenna, R. (Hrsg.): Wettbewerb Energieeffiziente Stadt : Band 3: Methoden und Modelle. Berlin : LIT Verlag, 2014.
  • Koch, M.; Krüger, V.; Schmidt, J. A. (Hrsg.): Wettbewerb Energieeffiziente Stadt : Band 4: Stadtentwicklung und Mobilität. Berlin : LIT Verlag, 2015.
  • Wagner, H.-J.; Sager, Ch. (Hrsg.): Wettbewerb Energieeffiziente Stadt : Band 5: Kommunikation und Partizipation. Berlin : LIT Verlag, 2015.
  • Wagner, H.-J.; Verhoog, M. (Hrsg.): Wettbewerb Energieeffiziente Stadt : Band 6: Akteure und Netzwerke. Berlin : LIT Verlag, 2015.
  • Koch, M.; Jacobsen, H; Oertel, B. (Hrsg.): Wettbewerb Energieeffiziente Stadt : Band 7: Dienstleistungen für die energieeffiziente Stadt. Berlin : LIT Verlag, 2016.
  • Wagner, H.-J.; von Both, P. (Hrsg.): Wettbewerb Energieeffiziente Stadt : Band 8: Gute Beispiele der Umsetzungsphase. Berlin : LIT Verlag, 2016.

 

siasG Prototyp

siasG ist ein Prototyp für eine Browseranwendung, mit der kommunale Zeitreihendaten in einem dynamischen Benchmarking grafisch dargestellt und weiterverarbeitet werden können. Dem Nutzer wird es ermöglicht, eine Kommune seines Interesses in Relation zu anderen Kommunen im Zeitverlauf zu vergleichen.

Die prototypische Implementierung (Kernfunktionen) steht für alle Interessierten kostenfrei zur Verfügung. Derzeit sind Versionen für Mac und Windows verfügbar. (zum Download)

Die Kernfunktionen sind im nachstehenden Video dargestellt.